Landesverband Rheinland-Pfalz
Verband der Geschichtslehrerinnen und -lehrer

Unterrichtsmaterialien

Die folgende Zusammenstellung speist sich aus den Beiträgen dieser Website und wird ständig ergänzt. Weitere Ideen nehmen wir gerne auf.

Seit 2021 realisieren „Archäologen zu Gast“ (https://www.archaeologenzugast.de) insbesondere für Schulklassen Begegnungen mit ArchäologInnen in Videokonferenzen und in der Region Berlin
Link zu den einzelnen Folgen und zum didaktischen Material
Die Website "Lernort Keibelstraße" hat ihr Online-Angebot erweitert. Dort finden sich zahlreiche Angebote zur Vor- und Nachbereitung eines Besuches mit
"Die Edition Die Verfolgung und Ermordung der europäischen Juden durch das nationalsozialistische Deutschland 1933-1945(VEJ) umfasst 16 Bände mit ca. 5000 Dokumenten –
WAS IST OFFENE GESCHICHTE?  Die Plattform Offene-Geschichte.de zielt auf ein selbstständiges historisches Denken der Lernenden, das sie auf dem Weg zu einer
Mit Unterstützung des Auswärtigen Amtes startet Bürger Europas e.V. ab März 2022 mit neuen Aktionen auf der Jugendhomepage www.european-online-learning.de. Junge Leute
Interessierte Lehrkräfte können die in der Einleitung der im Dezember 2021 erschienenen Briefedition: "Schreie auf Papier" (Hinweise siehe unten) Zeitleiste
Gemeinsam Geschichte auf Instagram erforschen  Soziale Medien prägen unser Bild von historischen Ereignissen. In einem Workshop können Interessierte die Effekte
Die hier gesammelten Hinweise sind als Impulse zu verstehen, die stetiger Aktualisierung und Überprüfung bedürfen. Ergänzungsvorschläge nehmen wir gerne via
"Zum Volkstrauertag 2021 erschien eine Gemeinschaftspublikation der Generaldirektion Kulturelles Erbe und des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge in Rheinland-Pfalz. Darin sind die
Am 20. Januar 2022 jährt sich die Wannsee-Konferenz zum 80. Mal. Das ZDF zeigt aus diesem Anlass vier Tage später den
Die Ausstellung erinnert an die Deportation von mehr als 6.500 Jüdinnen und Juden aus Baden, der Pfalz und dem Saarland
Am 22. Oktober 1940 wurden in Baden, dem Saargebiet und der Pfalz rund 6.500 Menschen jüdischen Glaubens oder Herkunft von
Wir danken allen bereits eingegangenen Einreichungen! Die Einreichungsfrist ist bis zum 30. Oktober verlängert. In Kooperation mit dem Verein Pfälzische